Know-how und Tipps
von A wie Aufzucht, über E wie Erste Hilfe, bis zu Z wie Zwerghuhn

Know-how für Hühnerhalter und -Liebhaber

Sie möchten immer auf dem Laufenden rund um das Thema Hühner sein? Wir haben auf www.wachtelgold.de einen tollen Blog, der viele Themen aufgreift und ständig aktuell ist. Hier finden Sie wertvolle Tipps und Tricks rund um Hühner und Wachteln.

Folgen Sie uns doch auch bei Facebook und Instagram! Dann sind Sie immer auf dem aktuellen Stand und verpassen auch keine tollen Aktionen mehr!

Erste Hilfe bei Hühnern

Manchmal muss es aber ganz besonders schnell gehen! Besonders dann, wenn man gerade in den Hühnerstall geht und plötzlich ein verletztes Tier findet! Deswegen haben wir Ihnen hier Tipps zur ersten Hilfe bei Hühnern zusammengefasst.

Obwohl Hühner eigentlich eine recht feste Rangordnung haben, kann es trotzdem immer mal wieder zu Unstimmigkeiten im Hühnerstall kommen. Vor allem junge Hähne neigen zu Rivalitäten, sobald sie geschlechtsreif werden. Besonders häufig sind die Tiere dann am Kopf verletzt. Die gute Nachricht zuerst: Hühner haben eine sehr starke Selbstheilung! Es ist verwunderlich, welch schlimm aussehenden Wunden bei Hühnern schnell wieder verheilen können.

6 Schritte zur Ersten Hilfe bei Hühnern

Erster Schritt

Separieren Sie das verletzte Tier.

Zweiter Schritt

Waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände.

Dritter Schritt

Säubern Sie die Wunden von groben Verunreinigungen.

Vierter Schritt

Desinfizieren Sie die Wunden der Huhnes. Hierfür eignet sich Wund-Spray oder Wund-Puder. Verwenden Sie immer nur Wunddesinfektionsmittel! Niemals Handdesinfektionsmittel!

Fünfter Schritt

Achten Sie darauf, dass das Huhn die Wunde nicht aufkratzt und dass die Unterbringung immer schön sauber ist.

Sechster Schritt

Lassen Sie das verletzte Tier separiert in Ruhe gesund werden. Es genügt nicht, wenn sich ein Schorf gebildet hat. Die Wunde sollte komplett verheilen.

Wachtel Gold Wachtelfutter